Der unterhaltsame Blog-Channel aus der Ferienregion Gstaad mit erlebnisreichen Posts von "Me"

Dienstag, 26. Juni 2012

Nach dem Grenzgang nun zum Heinerfest - Besuch in der Partnerstadt Darmstadt



Demnächst verlasse ich Gstaad. Nein, natürlich nicht für immer… dazu gefällt es mir einfach viel zu gut. Nein, das nächste Projekt ist ein weiterer Besuch in unserer deutschen Partnerstadt Darmstadt (ganz in der Nähe von Frankfurt am Main, im Odenwald). Dort steht wieder das Heinerfest auf dem Plan, eines der grössten Volksfeste der dortigen Region – ein Riesenrummel sozusagen. Die Partnergemeinden haben dort die Möglichkeit sich zu präsentieren. Da darf Gstaad als Teil der Einwohnergemeinde Saanen ja wohl nicht fehlen.

Vor einigen Wochen war ich bereits mit einer Gstaader Delegation beim „Grenzgang“ präsent – eine Wanderaktion entlang der Darmstädter Gemeindegrenzen. Nachdem die „Grenzwanderer“ fast sieben Kilometer durch den Odenwald gelaufen waren und diverse Stände der Partnergemeinden besucht hatten, kamen die meisten hochmotiviert und gut gelaunt auch noch an unseren Stand – den letzten entlang der Strecke. Die Gebrüder Mösching haben sie mit Alphorn-Klängen empfangen und unsere Gstaad-Crew servierte Hobelkäse, Züpfe und Fendant, wobei gut und gerne zugegriffen wurde.

Die Wanderer waren auch sehr interessiert am Saanenland. Im fröhlichen Dialog konnten wir zahlreiche Prospekte und Kataloge abgeben, viele Fragen beantworten und die Neugier auf unsere Region wecken.

Nach vielen gefahrenen Autokilometern – hin und zurück sind es gut 1‘000 – und diversen etwas mühsamen Staus unterwegs bin ich mit sehr vielen positiven Eindrücken wieder zurückgekehrt nach Gstaad. Jetzt bin ich sehr gespannt aufs Heinerfest. Meine Kollegen, die in den vergangenen Jahren das Saanenland dort vertreten haben, haben jedenfalls allesamt geschwärmt, wie toll die Darmstädter zu feiern wissen. Morgen startet die offizielle Delegation aus Saanen. Für mich geht es am erst am Freitag los. Das wird bestimmt auch in diesem Jahr wieder super.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen