Der unterhaltsame Blog-Channel aus der Ferienregion Gstaad mit erlebnisreichen Posts von "Me"

Donnerstag, 28. Februar 2013

Ride on Music – ein musikalischer Skitag

Nach dem tollen Abend in Zweisimmen hatte ich am Samstag Lust auf Skifahren. Es gab jedoch einen wichtigen Grund, warum ich um 12 Uhr auf dem Saanersloch anzutreffen war: Die Premiere von „Ride on Music“ Im Igludorf fand das erste Konzert statt. Ein herzlicher Empfang und tolle Klänge von der Band Disgroove Unplugged luden zu einem Drink ein. Ich blieb jedoch ausschliesslich bei heissen Getränken, denn die Temperatur war deutlich unter null Grad. Die gute Musik wärmte aber mein Musikherz.

Nach dem Konzert ging ich weiter auf die pefekt präparierten PistenUm 15 Uhr war das zweite Konzert in der Pistenbar Pasatiempo angesagt. Die italienische Band „Mainfelt“ startete mit einer kleinen Verspätung. Die Stimmung war aber vom ersten Ton an einfach nur toll. Verschiedenste Hits wurden gespielt und das Publik tanzte zu Country und Rock.

Schon auf der Talfahrt nach Schönried freute ich mich auf den weiteren Verlauf des Events. Eine Gruppe von einheimischen Jugendlichen organisierte die 1. Austragung von Ride on Music auf hohem Niveau.

Ein grosses Zelt erwartete die grosse Besucherzahl neben der Piste unten am Horneggli. Nach einem feinen Burger startete auch schon die nächsten Musiker mit Live Music. Zweieinheimische Jungs sangen selbstgeschriebene Lieder, sie rockten die Bühne auch mit bekannten Songs. Mir gefiel das Persönliche an der Gruppe „Dörrti fruits“, auch ihre Kreativität war cool.

Weiter ging’s mit einer bekannten Gruppe aus dem Tessin. „Sinplus“ vertrat 2012 die Schweiz am Eurovision Song Contest. Die Akustik stimmte genauso wie die Stimmung beim Partyvolk. Verschiedenste Musikliebhaber kamen zusammen und rockten mit. Den Abschlusspunkt setzte „Band Exsonvaldes“ aus Frankreich. Noch selten habe ich so viele Musikstile an einem Tag live gehört – und schon gar nicht beim Schneesport! Mir gefiel jede Gruppe, einen Favoriten konnte ich nicht bestimmen. Bestimmt werde ich bei der nächsten Ausgabe des Pisten-Open-Airs erneut anzutreffen sein.

Es erfreut mich, dass junge, einheimische Leute die tolle Idee umgesetzt haben. Es war toll! Ein herzliches Dankeschön dafür!


Montag, 25. Februar 2013

Snowgames

Wow, war das ein Spass! Am Freitagabend besuchte ich voller Neugierde die Snowgames in Zweisimmen. Ich wusste ja, dass das Programm vielfältig und abwechslungsreich sein soll, aber dennoch wurde ich positiv überrascht.

Zuerst zeigten einige Skischulkinder voller Stolz, was sie im Skischulunterricht gelernt hatten und anschliessend zeigten die Profis, unter anderen das Frauen-Weltmeister Demo Team aus der Lenk, bei einer Show, wie kunstvoll Skifahren aussehen kann.

Dann ging es weiter mit dem Bob- und Schlittelrennen, war ganz schön lustig zuzusehen, wie die Kleinen den Hügel runter sausten und sich gegenseitig keine Sekunde schenkten. Um mich etwas aufzuwärmen, genoss ich darauf einen aufwärmenden Glühwein im Snowgames-Dörfli und lauschte dem Kinderkonzert XENEGUGELI mit Roland Zoss. Als dann die Bikers und das nächste imposante Demo Team den Berg runter flitzten, kam endlich der Programmpunkt, auf den ich mich am meisten gefreut hatte: Die Horeschlitten!

Voller Vorfreude stellte ich mich also ganz nach vorne an den Pistenrand um auch ja nichts zu verpassen! Und dann kam auch schon der erste Schlitten mit rasantem Tempo auf mich zu und fuhr voll ins Netz! Die Fahrer kannten aber keinen Schmerz und standen sofort wieder auf um den Traditions-Schlitten über die Ziellinie zu stossen/ziehen.


Aber als ob dieser Programmpunkt nicht schon all meine Erwartungen erfüllten, so wurde ich zum Schluss bei der Pistenmaschine Parade aus den Schuhen gerissen. Läck! Das war wirklich toll. Ich habe ja schon viele Pistenmaschinen am Pistenrand rumstehen sehen, doch diese beim Schneestossen und Drehen zu beobachten, war echt Spitze. Dann noch das gigantische Feuerwerk zum Schluss, da blieb mir echt die Spucke weg! Freue mich schon heute auf meinen nächsten Snowgames-Besuch!


Donnerstag, 21. Februar 2013

Dieses Wochenende bin ich auf der Piste


Ich bin morgen an den Snowgames in Zweisimmen anzutreffen (www.snowgames.ch). Ich freue mich besonders auf das Horeschlittenrennen. Es ist mir nämlich bis heute ein Rätsel wie man die Dinger lenken kann. Ich glaube, ich würde mit Vollgas geradeaus fahren bis es mich irgendwo im Dorf, wahrscheinlich nicht ganz schmerzfrei, bremsen würde. Unter uns, dazu würde ich sicherlich so laut schreien, dass ich bis übernächste Woche keine Stimme mehr hätte. Deshalb fahre ich selber nicht mit, sondern stehe am Streckenrand und halte mich bereit um zur Seite zu Springen, wenn so ein Horeschlitte auf mich zu rast.

Ich würde euch ja gerne am Samstag über meine Pistenranderfahrung berichten, aber dann geht’s gleich weiter mit dem Ride on Music (www.xquisit.org). Das kann ich mir ja auch nicht entgehen lassen. Pistenvergnügen in Kombination mit guter Musik. Gibt’s was Besseres?

 Wie’s war werde ich euch nächste Woche erzählen.

Donnerstag, 7. Februar 2013

Ski-Weltcup Feeling am Saanerslochgrat

Biiep biieb – Stöcke übereinander klopfen – biiiep – Herzklopfen bis zum Hals unterdrücken – biiep – und los geht’s, ab durch’s Drehkreuz und aufs erste Tor vom Riesenslalom bzw. dem BMW xDrive Cup zusteuern! „Auf den vier Rädern eines BMW xDrive wäre ich bestimmt sicherer unterwegs!“ schiesst es mir durch den Kopf… aber nur nicht beirren lassen, jetzt bin ich schliesslich unterwegs und die Zeit läuft. Ach ja, die Zeit, GAS GEBEN! Eventuell hilft ja die Hocke – geht man im Riesenslalom in die Hocke? Egal, ich tu’s. Achtung Tor, uff, nochmal geschafft. Mittlerweile sollte ich die Torabstände wohl kennen, doch fast hätte ich die nächste Kurve auch nicht erwischt, zu wenig Kante gegeben. Kommt hinter mir etwa schon der nächste? Ach nein, der muss ja warten, bis ich unten angekommen bin, he he. Komisch, im Snowpark Gstaad habe ich locker einen Flatspin 720 geschafft und hier bin ich viel nervöser, ob ich überhaupt unten ankomme..?

Yihaa, da bin ich! Bei der Zieldurchfahrt jubelt mir fiktives Publikum zu! Vor meinem inneren Auge sehe ich eine La-Ola-Welle von mindestens 35’000 Riesenslalom-Fans die Freude haben – ich juble mit, wie wenn ich soeben eine super Glanzleistung vollbracht und einen Podestplatz gewonnen hätte. Bisschen Freude über einen sturzfrei gelungenen Riesenslalom darf man doch haben, oder? Jedoch das Video von mir und die Zeitangabe fallen der Zensur zum Opfer. Tut mir leid, aber mein Gehabe ist niemandem zumutbar…




Skimovie-Strecke auch mal ausprobieren? http://www.gstaad.ch/de/page.cfm/AktivitaetenWinter/Winter/SkimovieStrecke