Der unterhaltsame Blog-Channel aus der Ferienregion Gstaad mit erlebnisreichen Posts von "Me"

Donnerstag, 11. Juli 2013

Abenteuer Rellerli

Das Wetter draussen ist hervorragend. Diesen schönen Sommertag lass ich mir an meinem freien Tag auf keinen Fall entgehen! Ich packe Sonnenbrille und Sonnenhut und fahre nach Schönried. Auf dem Parkplatz angekommen, muss ich feststellen, dass ich heute wohl nicht die einzige Person bin, die sich für das Ziel „Rellerli“ entschieden hat. Nach kurzem Zögern entschliesse ich mich, den Berg zu Fuss in Angriff zu nehmen. Anderthalb Stunden dauert die Wanderung von Schönried aufs Rellerli. Ich geniesse die wunderschöne Aussicht und die noch nicht allzu heissen Temperaturen. Ein bisschen eifersüchtig bin ich schon auf die, die den Aufstieg mit der Gondel gewählt haben. Denn in ca. der Mitte der Bahn hat es eine Besonderheit: Eine Kurve in der Streckenführung. Die Durchfahrt ist fast wie eine kleine Achterbahn-Einlage - „saulustig“!

Oben angekommen gönne ich mir ein grosses Glas zum Durstlöschen und einen „Grossmutters Original“ (Salat mit gebratenem Speck, Ei und Croutons). Nach dem Mittagessen kann’s losgehen. Rodelbahn ich komme! Weil ich so gerne rodle, löse ich mir gleich eine 5er Karte. Bei der ersten Abfahrt bin ich noch vorsichtig und nicht allzu schnell unterwegs. Bei jeder weiteren Abfahrt werde ich mutiger. Bei der letzten sause ich nahezu ungebremst die 620 Meter lange Strecke hinunter. Der Spass ist gross und das Rodeln so cool!

Ein bisschen Erholung darf’s dann auch noch sein: Ich lege mich ins Gras und geniesse das schöne Wetter. Herrlich.

Kurz nach halb vier nehme ich den Retourweg in Angriff. Diesmal jedoch nicht zu Fuss. Ich miete ein Trottinett und rolle gemütlich damit ins Tal. Tempo ist hier nicht so mein Ding. Vor dem In-die-Kurven-Liegen fürchte ich mich dann doch etwas. Andere sind da wesentlich mutiger als ich. Das kann ja jeder machen wie er will. Toll war‘s allemal!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen