Der unterhaltsame Blog-Channel aus der Ferienregion Gstaad mit erlebnisreichen Posts von "Me"

Freitag, 25. Oktober 2013

Gstaadermesse


Am Donnerstagabend entschied ich mich kurzfristig, die Gstaadermesse zu besuchen. Dies war kein Problem, da die Stände bis um 22 Uhr geöffnet haben. Vor dem Eingang traf ich auf einen Pionier der Region: den Funi. Vor allem bei der älteren Generation sah man viele glänzende Augen. Bei einem feinen Tee wurden Erinnerungen wach und untereinander ausgetauscht. Damit dieses Stück Geschichte erhalten bleibt und ins Verkehrshaus der Schweiz nach Luzern umziehen kann, sammelt Gstaad Saanenland Tourismus: Jeder kann helfen, den Funi zu retten: http://www.gstaad.ch/de/page.cfm/KulturTradition/Historisches/Funi

Nach diesen schönen Momenten voller Erinnerungen ging es weiter in die Ausstellungshalle. An den Ständen der lokalen Firmen werden die neusten Produkte und Dienstleistungen vorgestellt. Oftmals gibt es „Versucherli“ oder spannende Wettbewerbe, bei denen die Besucher schöne Preise gewinnen können. Entlang der Stände traf ich viele Leute aus dem Saanenland und Umgebung. Beim „Dorfen“ erfuhr ich die neusten Geschichten aus der Region. Durch das viele Diskutieren ging die Zeit (leider) viel zu schnell vorbei. Jedoch hatte ich mir vorgenommen, noch die Lehrlingsausstellung unter die Lupe zu nehmen. Das diesjährige Thema „EXTREM“ führte zu verschiedenen Interpretationen und somit zu noch verschiedeneren Werken. Es ist beeindruckend, welch kreative Lehrlinge das Saanenland zu bieten hat.

Der Abend klang mit hitzigen Diskussionen über die neuesten Entwicklungen in der Ferienregion bei einem kühlen Bier aus. Sie, werte Leser meines Blogs, haben noch bis und mit Sonntag, 27. Oktober, Zeit die Messe zu besuchen.
http://www.gstaadermesse.ch/