Der unterhaltsame Blog-Channel aus der Ferienregion Gstaad mit erlebnisreichen Posts von "Me"

Donnerstag, 14. April 2016

Punktierung - Was ist denn das?

Das Saanenland erwacht langsam aber sicher aus seinem Winterschlaf. Ein untrügerisches Zeichen für den sich ankündigenden Frühling sind wie jedes Jahr die Punktierungen. Punktierung? Was ist denn das?!

Genau das dachte ich mir auch und so nahm ich mir vor, dieser Sache einmal genauer auf den Grund zu gehen. Ich entschied mich für die Punktierung in Gsteig, einem meiner Lieblingsflecken im Saanenland und die südlichste Gemeinde des Kantons Bern. Doch ich hätte auch Lauenen, das Turbach oder Schönried auswählen können, denn in jedem Dorf im Saanenland findet eine Punktierung statt. In Gsteig hatte ich Glück und die Sonne guckte sogar ein wenig hervor…

 im Blick das Dorf Gsteig im Rücken der Sanetsch

Schon von weitem konnte ich eine grosse Ansammlung an überwiegend schön gepflegten Simmentaler Kühen ausmachen. Von der Neugier angetrieben, machte ich mich auf, das Geschehen zu dokumentieren. Die sympathische Bäuerin Linder aus Gsteig erklärte mir, um was es bei der Punktierung genau geht; aber mehr dazu ein wenig weiter unten im Text.

Bäuerin Linder brachte fünf Kühe zur Punktierung

Gsteig ist einfach schön, das Ortsbild mit der prägnanten Kirche und den vielen schönen Chalets versprühen den typischen Charme der ganzen Destination Gstaad. Phuu, zum Glück hatte ich im letzten Moment noch meine neue Kamera eingepackt um ein paar tolle Schnappschüsse schiessen zu können.

Kühe, Chalet, Kirche

Aufgereiht wie an einer Perlenschnur harrten die Kühe dem Geschehen und warteten auf ihre Vorführung vor dem Schauexperten.

Spieglein Spieglein an der Wand, wer ist die schönste im ganzen Land?

Dann geht‘s los, eine Kuh nach der anderen wird genauestens begutachtet und die Punkte werden verteilt. Man merkt, dass es sich hier nicht einfach um eine folkoristische Show handelt. Die Punktierung ist eine Beständeschau, an dem von den Bauern ausgewählte Kühe eine kantonal einheitliche Bewertung erhalten und wird sehr gewissenhaft durchgeführt.

Es gibt 4 Positionen, welche durch die sogenannten Schauexperten bewertet werden. Dazu wird jede Kuh noch in eine bestimmte Qualitätsklasse eingeteilt.

1. Position: Rahmen (BCS (Gewicht, Grösse,…), Ausdruck, Rückenlinie,…)

2. Position: Fundament (Beine-Länge, Bein-Winkel,…)

3. Position: Euter (Länge, Breite, Aufhängung,…)

4. Position: Zitzen (Melkbarkeit, Ausrichtung,…)

Ganz schön kompliziert, nicht? Zum Glück fand ich zuhause im Internet noch eine Website mit einer etwas genaueren Beschreibung des Prozederes.

Einer der Schauexperten mit strengem Blick

Nicht nur auf den Prüfbogen, sondern auch gleich auf die Kuh selbst werden die Punkte vermerkt. Ob der Filzstift wohl wasserfest ist? :)

Typische Szene an einer Punktierung

Auch der Nachwuchs ist tatkräftig mit dabei und hilft die Punktierung speditiv über die Bühne zu bringen. Das Treiben auf dem Platz in Gsteig war schlicht faszinierend. Einige Kühe waren ziemlich bockig und wehrten sich, andere nahmen es gelassen und liessen sich in Windeseile punktieren.

Man hat den Überblick

Was für ein tolles Erlebnis! Wenn ihr dieses Spektakel auch einmal erleben möchtet, ist es für dieses Jahr noch nicht zu spät. Es stehen noch weitere Punktierungen im Saanenland an. Hier findet ihr eine Liste mit allen Daten. 

Zufrieden und um eine schöne authenthische Erfahrung reicher, machte ich mich wieder auf den Weg in Richtung Downtown Gstaad. Bis zum nächsten Mal meine Lieben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen